head_comp.gif
line_left_comp.gif
line_right_comp.gif
Das Limousin Rind: Fleisch von außergewöhnlicher Qualität

Alte Rasse
Limousinrinder gehörten vermutlich schon zu Beginn der europäischen Kulturgeschichte zu den Wegbegleitern der Menschen. Höhlenmalereien mit Rindern in der Lascaux-Höhle nahe Montignac werden auf ein Alter von 20.000 Jahren geschätzt.

Gesund und anpassungsfähig
Das golden-rote Rind ist nach der Region Limousin zwischen Zentral und Südwest-Frankreich benannt. Dieses eher
regnerische Gebiet kennzeichnen harsche klimatische Bedingungen und schlechter Boden.
Unter diesen schwierigen Bedingungen entwickelte sich das Rind. Ergebnis dieser Umweltbedingungen sind Rinder, die unüblich
stark, gesund und anpassungsfähig sind. Das Fehlen von natürlichen Ressourcen führte dazu, dass die Region relativ isoliert blieb und die Landwirte ihre Rinder mit wenig genetischen Einflüssen von aussen entwickeln konnten.

Geringer Fettanteil
Seit den frühen Tagen Europas hat sich das Limousinrind von einem Arbeitstier zu einem hoch spezialisierten Fleischrind mit guter Muskulatur und wenig Fettanteil entwickelt. Durch die steigende Nachfrage an Qualitätsfleisch wurde das Limousinrind in der ganzen Welt heimisch, unter anderem in Spanien, Portugal, Italien, Österreich, Deutschland, Belgien, Holland, Dänemark, Schweden, Irland, Ungarn, Russland, Südafrika, USA, Kanada, Brasilien, Argentinien, Venezuela, Uruguay, Zimbabwe und Australien.

Der Charakter der Tiere verbunden mit der sehr zarten Fleischfaser machen das Limousin Rind sehr beliebt.

weitere Infos
bottom_comp.gif